Oktober 2004

Chelsea de l´Amouraudiere

Mutter: CH Xstasy de l´Amouraudiere
Vater: Pharaon du Moulin de Soulage
geb. 03.10.2003

Im Dezember letzten Jahres habe ich mir Chelsea aus einem sehr erfolgreichen belgischen Zwinger für meine Zucht nach Österreich geholt. Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Denn für meinen Zwinger brauchte ich eine junge Nachwuchshündin, und das Beste sollte gerade gut genug sein. Dazu war meine Bina zu ihrem letzten Wurf gedeckt, von ihr eine Hündin zu behalten war auch geplant. Dann aber fand in Chelsea´s Zwinger diese Verpaarung - und nun entschloss ich ich, diese Gelegenheit zu nutzen und wegen eines Welpen anzufragen. Dann begann die Zeit des Bangens. Der Wurf war noch nicht geboren und  es waren Vorbestellungen da. Doch ich hatte Glück. Es waren genug Welpen und ein Interessent nahm anstatt einer Hündin doch einen Rüden - und so war ein weiblicher Welpe für mich dabei. Für mich den richtigen Hund auszusuchen musste ich der Züchterin überlassen. Heute kann ich sagen, sie hat gut gewählt.

Insgesamt bin ich mit Chelsea sehr zufrieden. Sie entwickelte sich von Anfang an sehr gut. Chelsea ist nicht nur sehr schön, sie ist auch sehr temperamentvoll, freudig und aufmerksam bei der Arbeit und freundlich zu Mensch und Tier. Zwar hat auch sie zeitweise noch pupertäre Gefühlsschwankungen, dann begegnet sie ihr unbekannten oder ungewohnten Situationen vorsichtig, doch sie wird dabei nie aggressiv oder zickig, sondern sie reagiert zwar neugierig aber zurückhaltend. Ich bin sicher dass sie in ein paar Monaten auch da gefestigt sein wird.

Chelseas Mutter Xstasy (CH Lux. 03) entstammt der Verbindung aus Sandy de l´Amouraudiere und Matcho du Relais de Ecuries. Sandy ist mehrfacher Champion (Frankreich, Belgien, Niederlande, Finnland, Luxemburg), Belgien Winner 96, 97, und 98, Weltsieger 98 und sie gewann das Nationale de Elevage, die französische Clubsiegerschau. Auch Matcho ist Champion in Frankreich, Luxemburg der Schweiz und Deutschland. Auch er war Weltsieger (2000) und Belgien-Winner 99 und 2000.

Bei Pharaon, Chelseas Vater, finden sich die Linien meiner beiden Deckrüden Haxo du Murier de Sordeille und Merlin du Roc de Melusine. Eine Großmutter von Pharaon war eine Wurfschwester von Haxo, das war einer der wichtigsten Gründe, mich für einen Welpen aus dieser Verpaarung zu entscheiden.

Am 3. Oktober wird Chelsea nun ein Jahr alt. Vor ca. 2 Monaten habe ich begonnen, sie für ihre vorgesehene Laufbahn als Zuchthündin vorzubereiten. Dazu gehören neben einer guten Ausbildung auch eine einwandfreie Gesundheit und ein entsprechendes Exterieur. Bis jetzt habe ich sie 3 Mal auf diversen Ausstellungen vorgestellt, im August auf der slowakischen Clubsiegerschau (4 Hündinnen JKL), auf der Clubsiegerschau des ÖCB (6 Hündinnen JKL) und auf der IHA Bundessiegerschau in Tulln (2 Hündinnen JKL). Sie konnte jeden dieser Bewerbe gewinnen und ist somit:

Slowakischer Clubjugendsieger 2004

Österreichischer Clubjugendsieger 2004

und

Bundesjugendsieger 2004

Für den österreichischen Jugendchampion fehlt ihr noch ein Sieg in der Jugendklasse, hoffentlich schaffen wir das im Dezember in Wels. Doch eine der wichtigsten Hürden steht uns noch bevor, nämlich das HD-Röntgen. Zwar sind beide Elterntiere HD-frei, außerdem habe ich sie vorröntgen lassen und damals haben auch Chelseas Hüften sehr gut ausgesehen, aber das endgültige Ergebnis werde ich erst im Laufe dieses Monats erfahren.

Über die weitere Entwicklung von Chelsea werde ich auf dieser Homepage natürlich weiter berichten.